Sie sind hier: >> Aktuelles >> 2006 >> Kommersabend

Schwingen und Klingen

Tambourkorps Erwitte feierte mit viel Musik sein 100-jähriges Jubiläum. Zahlreiche Gäste genossen den Abend in der Festhalle auf dem Schlossgelände.

Jubil?um - Kommersabend Jubiläum - Kommersabend II

Bild links: Willi Mintert (links) leitete bis 1988 das Tambourcorps Erwitte. Beim festlichen Kommersabend schwang er zur Freude aller Musiker und der Gäste noch einmal den Tambourstab. Foto: Schumacher / Bild rechts: Der Erwitter Historiker Dr. Josef Henke zog mit seiner hörenswerten Festrede das Publikum in seinen Bann.

ERWITTE Der glanzvolle Kommersabend zum 100. Jubiläum des Tambourcorps Erwitte brachte die zahlreichen Gäste und die Musiker und Musikerinnen in der Festhalle auf dem Schlossgelände ins Schwingen und Klingen.

Feierlicher Höhepunkt war die Festrede des Erwitter Historikers Dr. Josef Henke. Er rückte die Menschen in den Mittelpunkt und betonte: "Sie machen die Geschichte aus, auch die Geschichte des Tambourcorps Erwitte." Die historische Wissenschaft sei lediglich ein Instrument. Mit der Festchronik zum Jubiläum präsentiere das Tambourcorps ein solches Instrument. Der Historiker beglückwünschte das Tambourcorps um den ersten Vorsitzenden Michael Rasche zum Jubiläum und zu der gelungenen Chronik mit den Worten: "Dies sind unmittelbare Zeugnisse einer vergangenen, sehr vielfältigen und bunten Wirklichkeit, die zum Sprechen, ja zum Klingen gebracht wird." Dr. Josef Henke verstand es mit Geist, Charme und Humor sein Publikum in den Bann zu ziehen. Er rollte die Geschichte des Tambourcorps Erwitte auf und sorgte dafür, dass die Erinnerungen der aufmerksam lauschenden Zuhörer und Zuhörerinnen ins Schwingen und Klingen gebracht wurden. Wie ein unsichtbarer roter Faden zog sich dieses Schwingen und Klingen durch das gesamte festliche Programm: Das Tambourcorps Erwitte, der Musikverein Harth und die Jagdhornbläser des Hegering Erwitte bildeten den musikalischen Rahmen und ließen ihre Instrumente erklingen.

Auch die vielfältigen Musikstücke brachten das Publikum ins Schwingen und wurden mit kräftigem Applaus honoriert. Zahlreiche Repräsentanten aus dem öffentlichen Leben der Stadt Erwitte überbrachten ihre Glückwünsche zum 100-jährigen Bestehen .

Bürgermeister Wolfgang Fahle sprach im Namen aller Erwitter Bürger und Bürgerinnen, dankte und betonte: "Ein Schützenfest ohne unser Tambourcorps kann sich niemand vorstellen!" Franz-Josef Kemper vom Volksmusikerbund NRW würdigte ebenfalls das große Engagement der Musiker und Musikerinnen. "Musik schafft Freude, Musik schafft Freunde!" Außerdem wurden zahlreiche Musiker für ihr Engagement geehrt.

Der Patriot, 13.3.2006

Treue Musiker geehrt

Franz-Josef Kemper vom Volksmusikerbund zeichnete zahlreiche Mitglieder des Tambourcorps Erwitte im Rahmen der Jubiläums-Feierlichkeiten für langjähriges Engagement aus.

Ehrung Jubil?um

Franz-Josef Kemper vom Volksmusikerbund (l.) und der erste Vorsitzende, Michael Rasche (r.), zeichneten Elmar Cußmann, Ingo Cußmann, Karl-Heinz Schulte, Thomas Scheepers und Thomas Strugholz (v.l.) für ihre Verdienste um das Tambourcorps aus. Foto: Schumacher

ERWITTE Mit dem glanzvollen Kommersabend in der Festhalle auf dem Schlossgelände eröffnete das Tambourcorps Erwitte seine Feierlichkeiten zum 100. Jubiläum. (wir berichteten). Im Rahmen dieses festlichen Auftakts wurden zahlreiche Musiker geehrt und für ihr Engagement gewürdigt.Der Vorsitzende des Volksmusikerbundes NRW-Kreisverband Soest, Franz-Josef Kemper, zeichnete Elmar Cußmann mit dem Kreisorden in Gold für hervorragende Verdienste aus. Den Kreisorden in Silber für besondere Verdienste erhielten Karl-Heinz Schulte, Thomas Strugholz, Ingo Cußmann und Thomas Scheepers. Zudem wurde Karl-Heinz Schulte mit der bronzenen Dirigentennadel ausgezeichnet. Thomas Scheepers bekam eine Kreis-Ehrengabe.

Auf eine ganz besondere Ehrung darf sich übrigens Heribert Spenner freuen: Franz-Josef Kemper gab schon einmal bekannt, dass der Tambourmajor des Tambourcorps bei dem Jubiläumsfestabend am Samstag, 25. März, in der Hellweghalle mit der Landesehrenplakette geehrt wird.
Des Weiteren ernannte der erste Vorsitzende, Michael Rasche, die langjährigen und engagierten Musiker Hans-Werner Pankoke, Heinz Magnussen und Heribert Spenner zu Ehrenmitgliedern des Tambourcorps. Für 20 Jahre andauernde Treue wurden Ingo Cußmann, Dirk Müller und Carsten Spiegel geehrt.

Der Patriot vom 15.3.2006

Konmersabend